Helau und Alaaf!

Das 11 Wochen alte Australian Shepherd Mädchen Summer hat nicht nur das 1. Shooting 2013 sondern auch die Faschingszeit eingeleutet!

Dieses Shooting war für sie das 1. Mal. Dafür, dass sie a) noch so jung ist, b) vorher schon 2h Welpenstunde hinter sich hat und dann noch c) das 1. Mal im Studio war und damit das 1. Mal mich und meine Kamera (Ausrüstung) gesehen hat: Hut ab! Die kleine Maus hat gepost als wäre es das normalste und natürlichste auf der Welt für sie. Inmitten einer total ungewohnten Umgebung, mit komischen Sachen die komische Geräusche machen, einem Untergrund der donnert wenn die Rute dagegen schlägt und überall Lampen die auf einen gerichtet sind. Angst? Unsicherheit? Skepsis? Nicht mit Summer! Hauptsache Frauchen saß immer brav neben ihr und hat sie für jeden Wimpernschlag mit Leckerlies vollgestopft :) Nicht, dass jetzt der Eindruck entsteht, dass der Hund gemästet wird aber ich muss schon sagen Summer fordert echt für jeden mm den sie tut eine Belohnung :)
Was mir bei ihr sofort auffiel: diese ständige Kontaktsuche zu Frauchen. Sie hatte eigentlich nur Augen für sie – ich war total uninteressant (ihr wollt nicht wissen, was ich alles gemacht hab, damit sie auch nur einmal fix zu mir in die Kamera schaut ^^). Typisch Aussie halt :)
Über Summer kann ich einfach nur positives sagen. Ich hab sie an dem Tag zum ersten Mal erlebt und bin hin und weg. Diese Coolness die sie an den Tag legt. Ich stand nur fassungslos vor ihr und dachte mir: “Hallo hinter dir donnert der Hintergrund und du zuckst nicht mal mit der Wimper? Du bist ein kleiner Welpe der die Welt doch erst kennen lernen muss!”. Einzige Antwort von ihr: schiefgelegter, interessierter Kopf mit großen Kulleraugen die sagen: “War was?” :)

 

 
 

Hinterlasse eine Antwort