Exotische Besucher

Bei meiner Rasse – Suchaktion auf meiner Facebook-Fanseite habe ich nur Hunde gelistet gehabt, sondern u.a. auch Exoten. Der Begriff lässt sich weit fächern: Ziegen, Esel, Schlangen,… Darauf hat sich eine Kundin gemeldet, deren Hund ich bereits fotografiert habe. Und die hat mir totale Exoten geboten: Afrikanische Weißbauchigel! Ich wusste bis heute nicht mal, dass es die Tiere gibt geschweige denn man sie sich als Haustiere halten kann. Umso faszinierender war das Treffen für mich – und sehr informativ. Sooo viele Fragen hatte ich im Vorfeld im Kopf & sie wurden alle geduldig beantwortet. Ja sie haben Zähnchen die sie auch einsetzen können und ja sie stacheln :D Aber deutlich weicher, als ich dachte.

Es sind und bleiben eben doch wilde Tiere – und das ist auch gut so. Wenn es um ihr geliebtes Futter geht, kommt das Wildtier zum Vorschein.

 Das Beste an dem Shooting: die kleinen sind noch Babys. Zarte 5 Wochen sind die kleinen erst alt. Auf den Fotos sehen sie fast schon so erwachsen aus. Aber wenn man den Vergleich zur Mama sieht erkennt man, was da größentechnisch noch kommen wird in der nächsten Zeit:

Mein kleiner heimlicher Liebling war das einzige Mädel zwischen den 3 Buben: Joy

Am Ende hat aber ihr Bruder Jan (farbtechnisch kann ich die beiden kaum auseinander halten) für DAS Foto des Tages gesorgt:

Kanntet ihr die Afrikanischen Weißbauchigel bereits oder war das für euch jetzt auch was neues wie bei mir? Oder habt ihr selber kleine Stachelträger zu Hause? Erzählt mir davon!

 
 

Hinterlasse eine Antwort